Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzerklärung X
Slide umschlagstechnik

HÖCHSTEN ANFORDERUNGEN GERECHT WERDEN

Umschlagstechnik

Ihr Partner für Umschlagstechnik

Anforderungen erkennen

Der leistungsstarke Umschlagsprozess weltweit stellt sehr hohe Anforderungen an die Umschlagskapazitäten einerseits und an die ständige Verfügbarkeit von technischem Gerät, andererseits.

Ausfälle von Technik und Personal während des Umschlagsprozesses haben hohe Kosten zu Folge und binden Ressourcen, die an anderer Stelle im Terminal zur Verfügung stehen müssen. Das System „Mensch – Technik“ muss reibungslos und sicher funktionieren, um dem immer größer werdenden Umschlagsraten gerecht zu werden. Ein wichtiger Aspekt hierbei ist die Sicherheit der Arbeiter, die vor Beginn des Ladungsprozesses, zwischendurch und danach dafür verantwortlich sind, dass sämtliche Ladung zur kontinuierlichen Entladung und zum sicheren Seetransport bereit ist. Mit unseren kombinierten Laschkörben stellen Sie sicher, dass Sie in jeder Situation und zu jedem Zeitpunkt sowohl die Sicherheit der Lascher als auch die Verfügbarkeit Ihrer maschinellen Anlagen gewährleisten können.

Die Sicherheit muss Stimmen

Der kombinierte Laschkorb besteht aus einer 40 Fuß Basis-Laschkorb-Konstruktion und dem 20 Fuß Laschkorb. Der 20 Fuß Laschkorb ist mittig in der 40 Fuß Basiskonstruktion angeordnet und wird durch Einweiser und Führungsdorne zentriert. Bei Lascharbeiten mit dem 40 Fuß Laschkorb wird der 20 Fuß Laschkorb mitgeführt. Beim Einsatz des 20 Fuß Laschkorbs wird die 40 Fuß Basiskonstruktion nicht genutzt und verbleibt in der Parkposition.

Unsere Laschkörbe erhalten Sie in Normalausführung mit stoßdämpfenden Puffern für den 20 Fuß Laschkorb, als auch in der Ausführung mit aktiver mechanischer Ver- und Entriegelung einschließlich federbelasteter Dorne in den Containerfüßen.

Umschlagstechnik Laschenkorb in der Fertigung Umschlagstechnik Spezialtraverse Umschlagstechnik kombinierte Laschenkörbe

Prozesse verstehen

Stand der Technik, sowie der nationalen und internationalen Sicherheitsanforderungen, ist das Transportieren der Lascher, auf und von Deck, mit einem Laschkorb. Mit Hilfe des Laschkorbs können weiterhin, das zum Entlaschen und Laschen notwendige Werkzeug, z.B. die Laschstangen (ca. 4-6 Meter) als auch das Laschmaterial, wie z.B. Twistlocks, sicher und für alle am Umschlagsprozess Beteiligten, gefahrlos transportiert werden. Beim Lösen der Twistlocks treten die Lascher möglichst nahe an die Stirnflächen des Laschkorbs, um die Twistlocks mit den Laschstangen entriegeln zu können. Beim Einsammeln der Twistlocks knien die Lascher an den Stirnflächen des Laschkorbs und sammeln durch einen „Graben“ im Boden des Korbes die Twistlocks ein. Diese werden zum weiteren Gebrauch in Behältern im Laschkorb gelagert. Der Laschkorb ist auch in den Einzelversionen (20´ und 40´) liefer- und einsetzbar.

Lastaufnahmemittel / Traversen

Sie haben das zu transportierende Gut, wir bieten Ihnen das Aufnahmemittel. Gemeinsam mit Ihnen suchen und, natürlich, finden wir die ideale Lösung um Ihre Lasten sicher und effektiv zu bewegen. Ob Sie kleine Serien mit großen Gewichten bewegen müssen oder in Serie Güter umschlagen. Sprechen Sie uns an und wir entwickeln gemeinsam mit Ihnen die optimale Lösung Ihres Umschlagsprozesses.

Wir konstruieren und fertigen im Unternehmen. Damit gewährleisten wir, im Sinne unserer Kunden, kurze Entscheidungswege innerhalb der TAB GmbH. Eine enge und kooperative Zusammenarbeit bei der Auslegung, Berechnung und Herstellung unserer Lastaufnahmemittel mit den Klassifikationsgesellschaften ist für uns ein Selbstverständnis.

Ob im Hafenterminal, im Umschlagzentrum, ob „ship-to-shore“, „ship-to-rail“ oder „truck-to-rail“,
die Richtung bestimmen Sie. Das „Wie“ lösen wir gemeinsam.

Leistungsumfang

  • Überhöhenrahmen
  • Rolltrailer / Nachläufer
  • Containerhandling-Systeme
  • Laschkörbe
  • Traversen, Spreiztraversen, Schwerlasttraversen
  • Spezialanschlagmittel, Spezial- und Sondertraversen